Hypothek: verlängern oder ablösen? | key4.ch

Hypothek: verlängern oder ablösen?

© Getty Images
14.01.2022 | 2 Minuten

Einfach mal abwarten und schauen, was die aktuelle Bank offeriert? Das ist ein schlechter Rat, wenn es um eine Anschlussfinanzierung einer Hypothek geht. Im Gegenteil: Zu diesem Zeitpunkt ist Handeln angesagt. Viele Kreditverträge sehen Kündigungsfristen von drei oder sechs Monaten vor. Die Zeit arbeitet also gegen Sie. Wenn Sie die Fristen verpassen, verschenken Sie unter Umständen viel Geld. Dazu kommt, dass sich unter Zeitdruck schlecht verhandeln lässt. Erfahren Sie in diesem Artikel wie Sie am besten vorgehen können.

Zwei Möglichkeiten

Wenn die Hypothek ausläuft, stehen Ihnen zwei Varianten offen:

  • Verlängern: Erstens haben Sie die Möglichkeit, die auslaufende Hypothek bei Ihrer bisherigen Bank zu verlängern. Dabei sind auch die Zinskonditionen neu zu verhandeln.
  • Ablösen: Zweitens sind Sie frei, den Kredit zu kündigen und sich stattdessen für die Hypothek einer anderen Bank zu entscheiden. Das heisst Ablösung der Hypothek.

Am besten machen Sie sich schon 12-18 Monate im Voraus Gedanken dazu. Gibt es attraktive Zinsangebote auf dem Markt? Wäre ein anderer Anbieter bereit, die Hypothek abzulösen?

Bei einigen Hypothekaranbietern – wie auch key4.ch – kann bereits 18 Monate vor Fälligkeit verlängert und somit das attraktive Angebot gesichert werden.

Hypothek verlängern: Pro-Argumente

Geringer Aufwand: Der kürzeste Weg führt über die Verlängerung beim bisherigen Vertragspartner. Die meisten relevanten Dokumente zum Objekt liegen bereits vor. Wenn dann bloss einzelne Dokumente wie Lohnausweis oder Steuererklärung aufdatiert werden müssen, ist die Verlängerung weniger kompliziert.

Weniger Spesen oder Strafgebühren: Die Verlängerung einer bestehenden Hypothek ist für jede Bank ein einfaches Standardgeschäft. So entstehen Ihnen kaum Spesen oder Bearbeitungsgebühren. Die Ablösung durch ein anderes Institut und möglicherweise sogar eine ausserterminliche Kündigung des bestehenden Vertrags können unter Umständen teuer zu stehen kommen.

Hypothek ablösen: Pro-Argumente

Bessere Zins-Konditionen durch Wettbewerb: Die erste Richtofferte für eine Verlängerung erweist sich oft als «Schaufensterpreis». Wer Konkurrenzofferten einholt und den Markt spielen lässt, bekommt oft wesentlich günstigere Angebote. Bei key4 können Sie in wenigen Klicks mehrere Offerten zu attraktiven Konditionen einholen.

Wer mehrere Offerten einholt und vergleicht, wird Zinsdifferenzen feststellen: Die nicht verhandelten Richtangebote («Schaufensterpreise») liegen oft 0,4 oder sogar 0,5 Prozent höher als die besten Angebote auf dem Markt.

Nehmen wir als Beispiel eine 10-jährige Festhypothek über 600’000 Franken: Über die ganze Laufzeit gerechnet macht dies eine Zinseinsparung von bis zu 30’000 Franken aus.

Auch wenn die Hypothek befristet ist, müssen Sie in jedem Fall von sich aus aktiv werden und den Vertrag kündigen. Ansonsten werden Ihnen die Vertragsbestimmungen die Ablösung erschweren oder verunmöglichen. Es ist daher dringend zu empfehlen, dass Sie sich die Fälligkeitstermine und Kündigungsfristen im Voraus in der Agenda eintragen.

Hypothek vorzeitig ablösen

Hypothekentranchen als Stolperstein

In der Praxis erhalten viele Kundinnen und Kunden die Auskunft, dass Sie den Kredit nicht ablösen können, weil noch einige länger dauernde Hypothekartranchen beim selben Anbieter laufen. Dies würde somit eine frühzeitige Ablösung der noch bestehenden Tranche bedeuten und aufgrund der ausserterminlichen Kündigung Vorfälligkeitsgebühren anfallen (Strafzahlung bzw. Vorfälligkeitsentschädigung).

Pflastersteine welche im Sand positioniert wurden.
© Getty Images

Ein praktischer Ansatz

Tatsächlich kann es hinderlich sein, wenn eine Tranche zum Beispiel dieses Jahr ausläuft und eine zweite erst in zwei oder drei Jahren. Es hat sich aber in der Branche eingebürgert, dass ein Wechsel dennoch möglich ist – vor allem dann, wenn die gesamte Finanzierung innerhalb von ein bis zwei Jahren durch eine andere Bank abgelöst wird. Die Hypothek wird bis zur definitiven Ablösung quasi «geteilt».

Fazit

Der Moment ist günstig, die ganze Finanzierung neu unter Dach und Fach zu bringen. Denn die Hypothekarzinsen bewegen sich historisch gesehen auf einem sehr tiefen Niveau. Nehmen Sie sich genügend Zeit, die Varianten Hypothek verlängern oder ablösen gründlich abzuwägen. Zugleich ist dies der ideale Zeitpunkt, um die Hypothekarstrategie zu prüfen und auf Ihre aktuellen Lebensumstände anzupassen.


War dieser Artikel hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Stimme!


Weitere Artikel zum Thema


Bereit für das beste Angebot?


Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesen Sie regelmässig spannende Beiträge und erhalten Sie hilfreiche Tipps rund um den Haus- und Wohnungskauf.

key4-Newsletter abonnieren

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen ändern. Zu den Datenschutzeinstellungen